Die perfekte Einwandbehandlung

Beitrag teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on xing
Share on linkedin
Share on tumblr
perfekte einwandbehandlung einwand behandeln vorwand

Die perfekte Einwandbehandlung

Wann ist ein Verkäufer so richtig schlau in der Einwandbehandlung? Meistens ist er das fünf Minuten nach dem Kundengespräch. Leider hat er da schon aufgelegt oder steigt gerade ins Auto ein. Genau jetzt fallen ihm die vielen Dinge ein, mit denen er den Einwand behandeln hätte können. Doch es ist zu spät. Das Verkaufsgespräch ist vorbei und Einwandbehandlung geht nur im Verkaufsgespräch.

Einwände sind Standardsituation im Verkauf und Top Verkäufer analysieren als erstes inwiefern der Kunde einen Einwand oder einen Vorwand hat. Für diese Trennung erhalten Sie hier verschiedenen Methoden. Es ist wichtig zunächst zu analysieren, ob es sich um einen Vorwand handelt. Denn Vorwände sind nur vorgeschoben und können nicht bearbeitet werden. Sobald Sie den genauen Einwand kennen, können Sie ihn auch bearbeiten. Bereiten Sie Ihre Antworten auf den Einwand des Kunden vor mit dem Ziel Ihren Verkaufsabschluss zu erzielen. Nur wer den echten Einwand kennt, kann diesen kundenorientiert behandeln und zum Verkaufsabschluss kommen.

Aber wann kommt überhaupt ein Einwand? Der Einwand kommt meist nach der Präsentation, wenn der Verkäufer das Angebot unterbreitet hat – und die Frage ist, warum kommen Einwände überhaupt? Eines muss klar sein, ein Einwand in einem Kundengespräch ist durchaus normal. Weil der Kunde etwas noch nicht weiß, oder ich als Verkäufer etwas nicht gefragt habe. Typische Einwände sind:

  • „Das ist zu teuer.“
  • „Das ist der falsche Zeitpunkt.“
  • „Die Lieferzeiten passen nicht.“
  • „Ich suche etwas mit ….. Eigenschaften.“

Umgang mit dem Einwand in der Einwandbehandlung

Es ist immer noch so, dass viele Verkäufer mit einem Einwand völlig falsch umgeht und dadurch den Abschluss direkt verhindern. Zunächst die Frage, ob es wirklich ein Einwand ist oder ein Vorwand. Und ist ein Einwand wirklich so schlimm, oder ist er vielmehr ein Zeichen, dass der Kunde kaufen möchte, aber eben noch Fragen hat. Da könnte man fast dazu übergehen, dass ein Einwand sogar ein Kaufsignal ist. Die perfekte Einwandbehandlung bedeutet damit auf die Fragen, Probleme und Bedürfnisse des Kunden einzugehen und nicht dagegen zu argumentieren, was der Kunde sagt. Es ist die einfachste und effektivste Möglichkeit den Abschluss auch zu bekommen.

Übrigens: eine gute Einwandbehandlung kann genauso in Ihr Angebot – hier mein Blogartikel dazu.

perfekte einwandbehandlung einwand behandeln

Wie geht die perfekte Einwandbehandlung – Planung der Reaktion auf den Einwand

Nicht jede Methode, um den Einwand des Kunden zu behandeln ist für jeden Verkäufer die Beste. Es geht um den individuellen Verkaufsstil und die Persönlichkeit des Verkäufers. Daher schauen Sie sich verschiedene Techniken der Einwandbehandlung an, und suchen Sie sich die, welche für Sie am besten in Frage kommt. Sie, welche Sie als passend empfinden.

Je besser Sie Ihre Argumentation auf einen Einwand vorbereiten und damit auch planen, desto besser werden Ihre Abschlüsse. Jeder von uns kennt diese typischen Kundenaussagen – also bereiten Sie die Antworten darauf einfach vor, denn Ihre Einwandbehandlung sollte authentisch sein und zu Ihnen passen. Sobald sie diese vorbereitet haben, testen Sie die Wirkung im Verkaufsgespräch und das geht auch virtuell.

Methoden um den Einwand zu behandeln

  1. offene Gegenfrage stellen
    Es ist sehr einfach eine Gegenfrage zu stellen und hilft einem selbst, seine Gedanken zu sortieren. Fragen Sie nach dem Hintergrund des Einwands und was der Bewegrund und das wirkliche Bedürfnis hinter dem Einwand ist. Ein Beispiel dafür ist “Was meinen Sie mit…..?”
  2. geschlossene Gegenfrage stellen
    Durch die geschlossene Gegenfrage stellen Sie sicher, dass keine weiteren Einwände kommen und Sie können erst im nächsten Schritt diesen Einwand behandeln. Beispiel: “Ist das der einzige Grund, der Sie jetzt zögern lässt?”
  3. Reframing oder Veränderung des Kontextes
    Stimmen Sie der Aussage des Kunden zunächst einfach zu und greifen Sie den Einwand auf mit einem “und” und verbinden Sie diesen mit dem individuellen Nutzen für diesen Kunden. Beispiel: “Ja das stimmt und Sie bekommen zusätzlich…..”
  4. Hypothetische Frage – Isolierung des Einwandes
    Mit dieser Frage können Sie herausbekommen, ob es sich wirklich um einen Einwand oder um einen Vorwand handelt und Sie bekommen auch heraus, ob der Kunde noch mehr Einwände hat. Der Vorteil für Sie ist, dass Sie sich dann nicht von einem Einwand zu dem nächsten Einwand reden. Ein Beispiel: “Nur einmal angenommen, wir könnten uns bei dem Preis einig werden? Sind wir dann im Geschäft?”
  5. Übergehen
    Versuchen Sie es doch einfach einmal einen Einwand zu überhören und schweigen dazu. Wichtig ist dabei wirklich schweigen zu können. Kommt der Einwand wieder, so können sie ihn behandeln.

Praktische Beispiele, wie Sie den Einwand behandeln können

Hier nun einige praktische Beispiele, wie Sie den Einwand behandeln könnten als reine Anregung. Wichtig ist, dass jede Kommunikation zu Ihrer Person passt und authentisch wirkt.

1. Kein Interesse

Einwandbehandlung „Ich habe daran kein Interesse.“ –
Verkäufer: “Wie hoch ist Ihre Priorität, wenn Sie Ihre Logistik um 20% steigern könnten?”

2. zu teuer

Einwandbehandlung “Das ist im Verhältnis zum Mitbewerb zu teuer.”
Verkäufer: “Nur theoretisch angenommen, wir lösen das Thema ‘zu teuer’, sind wir dann im Geschäft?”

3. keine Zeit

Einwandbehandlung “Ich habe jetzt keine Zeit.”
Verkäufer: “Ich verstehe – wann passt es besser, unser Gespräch dauert maximal 10 Minuten – und Sie entscheiden danach wie es weitergeht, daher wann hätten Sie Zeit?”

4. Wir sind gut bedient…

Einwandbehandlung “Wir sind bereits sehr gut bedient….”
Verkäufer: “Vielen Dank für die ehrliche Antwort. Genau das hat unser größter Kunde anfangs auch gesagt und heute spart er sich mit unserem Produkt X%. Wie interessant ist es für Sie auch… % zu sparen?”

Also schreiben Sie die häufigsten Einwände Ihrer Kunden auf und überlegen Sie, welche Einwandbehandlung für diesen Einwand am effektivsten ist. Formulieren Sie mit Ihren Worten Ihre Antworten und spielen Sie das Gespräch und die zu erwartenden Einwände durch. Die richtige Vorbereitung ist die halbe Miete zu Ihrem Verkaufsabschluss.

Ihre Einstellung zur erfolgreichen Einwandbehandlung

Top Verkäufer bleiben bei dem Einwand es Kunden ruhig und sachlich. Sie nutzen die Methoden zur erfolgreichen Einwandbehandlung und sind auf den Einwand des Kunden vorbereitet. Es ist doch so das ein Einwand eine normale Situation im Vertrieb ist und Menschen verhalten sich psychologisch ähnlich. Daher sind die häufigsten Einwände die oben genannten. Aus diesem Grund ist es recht einfach, sich als Verkäufer auf die verschiedenen Einwände der Kunden vorzubereiten. Die meisten Einwände von Kunden sind Standardsituationen auf die Sie sich gut vorbereiten können und vorbereitet können Sie leicht gelassen reagieren.

Zusammenfassung Einwandbehandlung

Lernen Sie den Umgang mit dem Einwand des Kunden und erarbeiten Sie sich die perfekte Einwandbehandlung für Ihren Top Verkauf:

  • Ist es ein Vorwand oder ein wirklicher Einwand – hinter jedem Einwand unseres Kunden kann sich ein Vorwand verbergen.
  • Isolation des Einwandes, damit klar ist dass dies der einzige Grund ist, warum der Kunde derzeit nicht kauft.
  • nutzen Sie die perfekte Einwandbehandlung mit Ihrer individuell erarbeiteten Methode

Schreiben Sie mir über Ihre Erfahrungen mit Einwandbehandlungen. Ich freue mich auf einen interessanten Austausch.

Hier auch unsere Verkaufstrainings