Verhandlungen Verhandlungstraining: Teil 1

Erfolgreich Verhandeln Teil 1

Zielsetzung des 2-tägigen Verhandlungsseminars

Überlassen Sie Ihren Verhandlungserfolg nicht dem Geschick und der Durchsetzungskraft Ihres Gegenübers. Verhandlungstechnik Teil 1 – Grundlagen

In diesem Seminar lernen Sie die drei wichtigsten Faktoren für ergebnisorientierte und souveräne Verhandlung kennen. Sie entwickeln eigenes Verhandlungsgeschick und gehen entspannter in die nächsten wichtigen Gespräche.

Kontaktqualität, Nutzenargumentation und der Umgang mit Einwänden – das sind die drei Säulen für erfolgreiches Verhandeln. Das Wissen um das Zusammenspiel dieser drei Faktoren verschafft Ihnen ein solides Konzept, mit dem Sie Souveränität und Leichtigkeit auch für harte Verhandlungen gewinnen.

In diesem Seminar lernen Sie die Grundprinzipien für erfolgreiches Verhandeln kennen. Sie arbeiten an realen Fällen und erhalten viel Gelegenheit zum Üben.

Ihr Nutzen

Teil 1 der Verhandlungsreihe „Erfolgreich Verhandeln“

  1. In unserem Basisseminar Verhandlungstraining I lernen Sie nach den Grundprinzipien des Harvard Konzepts zu verhandeln. Durch Simulation verschiedener Verhandlungssituationen mit Feedback erleben Sie praxisnah, wie sich Strategie und Taktik auf Verhandlungspartner und Ergebnisse auswirken.
  2. Das Aufbauseminar Die Preisverhandlung macht Sie mit der Top Preisverhandlung bekannt. Wie erkennen Sie den Bluff des Einkäufers.  Hier erhalten Sie den Feinschliff für Ihre Verhandlungskompetenz. Mehr bekommen zu besseren Konditionen, ist das Motto. Wir befassen uns unter anderem mit den Tricks der Einkäufer. Und Sie lernen, mit aggressiven und unfairen Verhandlungspartnern umzugehen.
  3. In unserem Seminar Feinschliff Verhandlungstraining Teil 3 (Verhandlungspsychologie) lernen Sie, geschickt zu verhandeln und bessere Ergebnisse zu erzielen. Wir befassen uns mit der Verhandlungsvorbereitung, harten und weichen Verhandlungstechniken, der nonverbalen Kommunikation und dem Umgang mit Machtverhältnissen in Verhandlungen. Und mit der Verhandlungspsychologie der Typen sowie Reframing in Verhandlungen bei Konflikten

Inhalt

In diesem Verhandlungstraining lernen Sie die Grundprinzipien für erfolgreiches Verhandeln kennen.

Sie arbeiten an realen Fällen und erhalten viel Gelegenheit zum Üben.

Inhalte

  • Die passende innere und äußere Haltung
  • Die Phasen einer Verhandlung
  • Die Harvard-Grundprinzipien für erfolgreiches Verhandeln
  • Aktives Zuhören und zielführende Fragen
  • Motive des Verhandlungspartners verstehen & bedienen
  • Beziehungsaufbau zum Verhandlungspartner
  • Körpersprache: Signale der Zustimmung und Ablehnung erkennen
  • Umgang mit „schwierigen“ oder aggressiven Kunden
  • Nutzen-Argumentation
  • Verhandlungstaktiken
  • Umgang mit Preisen, Limits und Konditionen
  • Verhandlungspsychologie – warum ich unter Stress komme?
  • Beispiele und Erlebnisberichte

Trainingsmethoden

  • Input
  • Reflexion und Rollenspiele
  • persönliche Fallwerkstatt
  • Gruppen- und Einzelarbeit

Zielgruppe

Fach- und Führungskräfte, die Verhandlungssituationen erfolgreich meistern wollen

Preispsychologie oder psychologische Preisgestaltung. wie gestalten Sie psychologische Preise? Psychologie der Preise

Euro 1077,- netto für 2 Tage

Wählen Sie jetzt einen der Termine:

Wird oft gebucht: Preisverhandlung als Folgeseminar

Online:       25.10.2021

München:  25.10.2021

Hamburg:  13.12.2021

Was hat eine Verhandlung mit Schachspielen zu tun und wie stark beeinflusst der Machtbereich und das Interesse zu gewinnen die Verhandlung? Sie lernen den Zusammenhang in diesen Verhandlungstrainings kennen und erleben was es bedeutet, wenn der Verhandlungspartner mehr Macht ausübt. Lernen Sie die Strategie, wie Sie ihre eigene Position verbessern können – und das mit einer guten Verhandlungspsychologie.

Jede Verhandlung ist auch ein Macht-Thema – und Macht ist immer subjektiv. Sie wird subjektiv wahrgenommen. Derjenige hat die Macht, von dem der andere denkt, dass er sie hat! Analysieren Sie vor einer Verhandlung immer die Machtsituation von sich selbst und die Ihres Verhandlungspartners?

Kennen Sie die Bedürfnisse und das Interesse Ihres Gegenübers? Und ich meine nicht nur den Bedarf an Produkten sondern auch das individuelle Bedürfnis des Menschen. Denn Menschen entscheiden nun einmal zu über 90% emotional. Und wie können Sie dieses Interesse herausbekommen? Wissen Sie warum auf Ihrer Seite der Verhandlung der Entscheider besser nicht mit am Verhandlungstisch sitzen sollte? Lernen Sie wie und warum Sie unter Stress agieren. .