Verhandlungen – Verhandlungspsychologie: Teil 3

Verhandlungspsychologie Teil 3

Ziel- und Abschlussorientiert erfolgreich verhandeln (2 Tage) –
Verhandlungspsychologie vertieft?

Zielsetzung des 2-tägigen Verhandlungsseminar

Lernen Sie in diesem Verhandlungsseminar was wirklich bei Verhandlungen wichtig ist und zum Erfolg führt – Teil 3 Verhandlungspsychologie: Erfolgreich Verhandeln ist eine Kunst!

Ohne eine gute Vorbereitungen sind Fehler vorprogrammiert. Es bedarf sowohl der strategischen Vorbereitung als auch der inhaltlichen Vorbereitung. Oft wird gerade die strategische Vorbereitung vernachlässigt und daraus resultierende Fehler kommen Ihnen teuer zu stehen.

Lernen Sie in diesem Verhandlungsseminar was wirklich bei Verhandlungen wichtig ist und zum Erfolg führt.

Gehen Sie davon aus, dass Sie bewusst oder unbewusst immer eine Informationsweitergabe nach außen in Ihrem Unternehmen haben, den sogenannten V-Mann. Also sollten Sie Ihr Minimumziel auf keinen Fall kommunizieren – auch nicht intern. Auch die zeitlichen Vorgaben sollten Sie Ihren internen Verhandlungsteams nur reduziert kommunizieren. Damit sichern Sie sich zeitlichen Spielraum und Entscheidungsfreiheit. Legen Sie die Spielregeln der Verhandlung fest. Kommunizieren Sie klar und deutlich, welche Werte für das Unternehmen und für Sie wichtig sind, welche Taktiken Sie billigen und welche nicht. Ebenso muss klargestellt werden was unantastbar und nicht diskutierbar ist. Sie selbst halten sich als Entscheider aus der Verhandlung heraus – Sie werden mehr erreichen und unabhängig bleiben.

Während der sehr stressbeladenen Achterbahnfahrt der Verhandlung ist es hilfreich, seinen Stressfaktor unter Kontrolle zu haben, denn durch Stress wird das Stammhirn aktiviert, welches rein auf der Gefühlsebene agiert und somit nicht mehr rational entscheiden kann. Die meisten Fehler in der Verhandlung entstehen im Stress – hier kommt die emotionale Seite heraus und Fehler entstehen viel schneller. Lernen Sie, wie Sie mit dem eigenen Stress in Verhandlungen besser umgehen!

Ihr Nutzen

Teil 3 Verhandlungspsychologie „Erfolgreiche Verhandeln“

  1. In unserem Basisseminar Verhandlungstraining Teil 1 lernen Sie nach den Grundprinzipien des Harvard Konzepts zu verhandeln. Durch Simulation verschiedener Verhandlungssituationen mit Feedback erleben Sie praxisnah, wie sich Strategie und Taktik auf Verhandlungspartner und Ergebnisse auswirken.
  2. Das Aufbauseminar Preisverhandlung  Teil 2 macht Sie mit der Weiterentwicklung des Harvard Konzepts, der Harvard 3D Negotiation bekannt. Hier erhalten Sie den Feinschliff für Ihre Verhandlungskompetenz. Mehr bekommen zu besseren Konditionen, ist das Motto. Wir befassen uns unter anderem mit den Tricks der Einkäufer. Und Sie lernen, mit aggressiven und unfairen Verhandlungspartnern umzugehen.
  3. In unserem Seminar Feinschliff Verhandlungstraining Teil 3 (Verhandlungspsychologie) lernen Sie, geschickt zu verhandeln und bessere Ergebnisse zu erzielen. Wir befassen uns mit der Verhandlungsvorbereitung, harten und weichen Verhandlungstechniken, der nonverbalen Kommunikation und dem Umgang mit Machtverhältnissen in Verhandlungen. Und mit der Verhandlungspsychologie der Typen sowie Reframing in Verhandlungen bei Konflikten

Inhalt

Inhalt des Verhandlungstraining Teil 3 Verhandlungspsychologie

  • Hauptziel der Verhandlung ist Win-Win – Grenzen des Harvard Modells
  • Inhaltliche Vorbereitung reicht nicht aus!
  • Unser Unternehmen muss sich auf Verhandlungen vorbereiten – Entscheiderrolle
  • Wieviel Klarheit braucht es wann in der Verhandlung
  • Machtverhältnisse verändern
  • Zeitumgang – und Stressfaktor Zeit strategisch nutzen
  • Verhandeln ist nicht Intuition
  • Sackgasse und Point of no Return in Verhandlungen
  • Verhandlungstypen
  • Strategie-Erarbeitung anhand des psychologischen Typs des Verhandlungspartners
  • Forderungen – Ampelsystem
  • Verhandlungspsychologie vertieft – Typen und Reframing
  • Stress und Macht – welche psychologischen Prinzipien greifen

Trainingsmethoden

  • Input
  • Reflexion und Rollenspiele z. T. Video
  • persönliche Fallwerkstatt
  • Gruppen- und Einzelarbeit
Preispsychologie oder psychologische Preisgestaltung. wie gestalten Sie psychologische Preise? Psychologie der Preise

Euro 1377,- netto für 2 Tage

Wählen Sie jetzt einen der Termine:

Wird oft gebucht: Preisverhandlung

Online:       29.11.2021

München:  29.11.2021

Hamburg:  09.12.2021

Was hat eine Verhandlung mit Schachspielen zu tun und wie stark beeinflusst der Machtbereich und das Interesse zu gewinnen die Verhandlung? Sie lernen den Zusammenhang in diesen Verhandlungstrainings kennen und erleben was es bedeutet, wenn der Verhandlungspartner mehr Macht ausübt. Lernen Sie die Strategie, wie Sie ihre eigene Position verbessern können – und das mit einer guten Verhandlungspsychologie.

Jede Verhandlung ist auch ein Macht-Thema – und Macht ist immer subjektiv. Sie wird subjektiv wahrgenommen. Derjenige hat die Macht, von dem der andere denkt, dass er sie hat! Analysieren Sie vor einer Verhandlung immer die Machtsituation von sich selbst und die Ihres Verhandlungspartners?

Kennen Sie die Bedürfnisse und das Interesse Ihres Gegenübers? Und ich meine nicht nur den Bedarf an Produkten sondern auch das individuelle Bedürfnis des Menschen. Denn Menschen entscheiden nun einmal zu über 90% emotional. Und wie können Sie dieses Interesse herausbekommen? Wissen Sie warum auf Ihrer Seite der Verhandlung der Entscheider besser nicht mit am Verhandlungstisch sitzen sollte? Lernen Sie wie und warum Sie unter Stress agieren.