Berlin Verhandlungstraining

Verhandlungstraining Berlin

Was bring ein Training im Vertrieb und Verkauf wirklich? Viele Verkäufer meinen das würde nichts bringen aber das sehe ich anders. Neu  Verhandlungstraining Berlin hier mehr dazu!

Das Verhandlungsseminar gibt Feedback

Jeder Top Sportler bekommt laufend Feedback um noch besser zu werden. Er trainiert und trainiert viele Stunden. Das ist sicher überdimensional und täglich.

Nun warum soll es einen einzigen Grund geben warum ein Verkäufer kein Verhandlungstraining Berlin machen sollte?

Lernen funktioniert nun einmal über Feedback, Reflexion und dann Umsetzen. Und wir kennen uns doch als Menschen wenn wir in unserer Routine sind und das schon immer so gemacht haben.

Auch Verkäufer brauchen ein Verhandlungsseminar

Ein tägliches Training bringt 80% bessere Erfolgsquoten im Vertrieb! Denken Sie einfach einmal danach wenn Sie das nächste mal sagen das Seminar brauche ich nicht.

Ulrike Knauer hat selbst jedes Jahr mindestens 15 Tage mit Coaches trainiert um auf diese Abschlussquoten zu kommen. Es lohnt sich und wenn Sie es einmal verinnerlicht und in Ihrer Routine haben, werden Sie das auch nur wenig verlieren. Verhandlungsseminar Berlin – jetzt buchen!

 

Verhandeln zum Erfolg

Verhandeln zum Erfolg

Viel ist schon gesagt zum Thema Verhandeln: kommunikative Tipps und Tricks, taktische Methoden der Kriegsführung oder das oft zitierte Harvard-Konzept, das davon ausgeht, dass nur Win-Win-Ergebnisse wirklich nachhaltig und erfolgversprechend sind. Klar ist aber, dass Verhandlungen immer etwas mit Macht und Stärke zu tun haben.

Verhandlungsteam: Gefahr das Ziel in der Verhandlung zu verlieren

Verhandlungsteam: Gefahr das Ziel in der Verhandlung zu verlieren

Bei der Handball WM verfolgen gebannt Menschen die Spiele ihrer Favoriten, jubeln und leiden mit ihrer Mannschaft. Welche Mannschaft den Pokal am Ende bekommt, ist nicht nur abhängig von der Technik und Fitness der einzelnen Spieler. Die Entscheidung beruht auf der Stärke, der mentale Einstellung und der Zusammenhalt des gesamten Teams. Vom Sport kann man lernen, was es heisst zu siegen. Die Mannschaft ist perfekt aufeinander eingespielt, weiss genau was wer wann und wie zu tun hat. Die Zielsetzung und die Einstellung einer Mannschaft kann sogar aufgrund der höheren Team Qualität auch andere Teams mit Superstars schlagen. Und warum? Weil die Abstimmung zwischen den Teilnehmern der Teams nicht funktioniert. Warum ist das oft im Verhandlungsteam genau nicht der Fall? Warum fehlt der rote Faden  und die gemeinsame Fokussierung auf das Ziel in der Verhandlung mit klaren Aufgabenverteilungen und Funktionen im Verhandlungsteam?

Verhandlungspsychologie hilft – und ist wie Schach spielen!

Verhandlungspsychologie hilft – und ist wie Schach spielen!

Sind Sie ein guter Schachspieler? Denken Sie vernetzt und überlegen Sie die Züge Ihres Mitspielers im voraus strategisch durch? Bei Verhandlungen entwickelt sich das Geschehen wie beim Schach Zug um Zug. Nur, dass die Verhandlungspsychologie und der Verhandlungsprozess nicht auf einem Schachbrett sichtbar ist. Das alles passiert nur in unseren Gedanken und in denen des Verhandlungspartners. Dabei kann keiner sicher sagen, ob die eigenen Annahmen auch der Wahrheit entsprechen. Stimmt die eigenen Einschätzung des Interesses, der Ziele oder auch Alternativen des Verhandlungspartners? Um das zu verifizieren oder zumindest näher daran zu kommen ist die Verhandlungspsychologie eine wichtige Hilfe. Das Wissen über Verhandlungspsychologie hilft die Vorgänge zu beeinflussen, die Reaktion und das Verhalten des Verhandlungspartners richtig zu deuten und entpsrechend zu agieren.

7 Irrtümer bei einer Verhandlung

7 Irrtümer bei einer Verhandlung

Agieren und nicht Reagieren in einer Verhandlung –
Verhandlungen im Geschäftsleben stellen sich jedoch um einiges schwieriger dar, da von ihrem Gesprächsausgang zum Beispiel Arbeitsplätze oder die gesamte Firmenexistenz abhängen. Ist man in solchen Gesprächen ungenügend vorbereitet, erhält man meist keine zweite Chance zur Verhandlungsführung und geht als Verlierer aus der Gesprächssituation.