Was soll ich verdienen – wie Sie in Gehaltsverhandlungen punkten!

Viele Mitarbeiter scheuen das Gespräch mit dem Chef über ihr Gehalt – es setzt sie einfach unter Stress. Dabei ist nichts natürlicher, als für mehr Leistung auch mehr Lohn zu bekommen. Die Möglichkeit einen abschlägigen Bescheid zu erhalten, ist immer gegeben. Aber wer erst gar nicht versucht, seine Position zu verbessern, kann sich gleich auf Dauer am unteren Ende der Gehaltstabelle einordnen. Selbstbewusstes Auftreten wird in Gehaltsverhandlungen honoriert. Lesen Sie in diesem Blog welche Faktoren für eine erfolgreiche Gehaltsverhandlung ausschlaggebend sind und wie Sie um das Gehalt verhandeln.

erfolgreiche Gehaltsverhandlung und um das Gehalt verhandeln und mehr verdienen

Im Leben bekommt man nicht das was man verdient, sondern das was man verhandelt!

Lerne, wie du jedes mal ein bisschen besser abschneiden kannst und wie du eine signifikante Gehaltserhöhung erreichst.

Ulrike Knauer

Wie oft verhandeln wir?

Wie oft verhandeln wir? – jeden Tag! Egal ob es um die Urlaubsreise, die Wochenendaktion ist oder wir mit unserem Kind verhandeln wie lange es auf der Party bleiben darf. Kinder sind hervorragende Verhandler wenn sie bei Mama oder Papa auf dem Schoß sitzen und alle Tricks ausprobieren. Dabei setzen sich häufig damit durch. Genau so ist es auch, wenn Sie um Ihr Gehalt verhandeln – wir bekommen nun einmal nicht das was wir verdienen sondern das was wir verhandeln. Und verhandeln kann man lernen. Sie können lernen, wie Sie jedes mal ein bisschen besser werden und das Gehalt bekommen, das Sie auch verdienen.

Automatismus für eine Gehaltserhöhung?

In der Regel einigen sich ein Arbeitnehmer und ein Unternehmen über eine Beschäftigung, weil beide Seiten die Potenziale der anderen Seite als geeignet für die eigene Entwicklung einschätzen. Damit sind die besten Voraussetzungen für eine Win-Win-Situation gegeben. Der Gewinn tritt jedoch nur in dem Maße ein, wie Sie Ihre Position in der weiteren Entwicklung verhandeln. Es gibt keinen Automatismus, nicht einmal bei Beamten. Und selbst wenn Sie in Österreich sitzen und über den Kollektivvertrag eine automatische Gehaltserhöhung bekommen – oder in Deutschland über die Betriebsvereinbarung – es lohnt sich für Sie, sich damit zu beschäftigen.

Man erhält nicht das, was man verdient, sondern verdient nur das, was man verhandelt. Ihre Leistung und Ihre Stellung im Unternehmen müssen deshalb ständig „zur Sprache gebracht werden“

Verhandeln mit dem Chef

Verhandlungen mit dem Chef werden fälschlicher Weise oft auf Gehaltsverhandlungen begrenzt. Das ist nur das Endziel. Zuvor führen Sie mit ihrem Chef viele kleine Vorverhandlungen, z.B. wenn Sie Arbeitsergebnisse präsentieren, Vorschläge für Verbesserungen machen oder gute Lösungen für anstehende Aufgaben entwickeln. Das Wesentliche dabei ist nur, dass Sie auch wirklich derjenige sind, der dazu die Kommunikation mit dem Chef führt – lassen Sie sich niemals eigene Ideen wegnehmen, sorgen Sie dafür, dass nur Sie die Arbeitsergebnisse eines Teams präsentieren. Durch Ihre Kenntnis der Verhandlungskommunikation und Ihre Moderatorenrolle sind Sie in den Augen Ihrer Kollegen dafür auch prädestiniert.

Von dieser Position aus ist es sehr viel leichter, den Chef von Ihrem Wert für das Unternehmen zu überzeugen. Damit sich diese Wertschätzung auch im Lohn ausdrückt, muss sie auch thematisiert werden. Das geht nur, wenn Sie eine Gehaltsverhandlung zu einem geeigneten Zeitpunkt vorschlagen. Ansonsten bleibt es auf Jahre beim freundlichen Schulterklopfen. Es geht also um Lobby Arbeit um das eigene Marketing im Unternehmen und das ist schon weit vor der eigentlichen Gehaltsverhandlung.

Was sind die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Gehaltsverhandlung?

Es funktioniert nicht, wenn Sie den Chef fragen, wieviel Sie verdienen sollen. Hört sich jetzt sicher komisch an aber habe ich immer wieder bei Einstellungsgesprächen mit Frauen gehört „Sagen Sie mir, was ich verdienen darf!“ Männer verkaufen sich ungleich besser. Die typische Anwort von einem Mann in einem Einstellungsgespräch wenn es um das Gehalt geht ist: „Sie können sich vollkommen auf mich verlassen, auf meine Erfahrungen, meine Qualifikation, meine Interessen. Aber vor allem auch auf meine Bereitschaft mich 150 prozentig in Ihrem Unternehmen zu engagieren. Ich bin mir sicher, dass wir zusammenpassen. Meine Vorstellungen bezüglich Gehalt liegen aktuell bei X.“ Und dieses X liegt meistens 20% über der Gehaltsrange und die Erfahrung kommt von einem Praktikum im Rahmen eines sicher guten Studiums.

Folgende Punkte sind die Erfolgsfaktoren für eine erfolgreiche Gehaltsverhandlung

Wann lohnt sich ein Training für erfolgreiche Gehaltsverhandlungen?

Verhandlungstraining lohnt sich immer, auch wenn Sie mit einem entsprechenden Seminar nicht zum Top-Verhandlungsführer der Firma aufsteigen oder Verhandlungen nur selten anstehen. Denn das Wissen um die eigene Wirkung und wie man mit geeigneten Kommunikationstechniken seine Interessen durchsetzen kann, ist neben der Gehaltsverhandlung, wenn Sie mehr verdienen möchten, auch im restlichen Leben von entscheidender Bedeutung. Denn hier stehen Sie täglich in der Verhandlung.

Wollen Sie mehr verdienen dann müssen Sie um das Gehalt verhandeln?

Dann schauen Sie sich unseren Video Kurs an zum Thema „erfolgreich um das Gehalt verhandeln“ mit folgenden Themen an:

Wie Sie

  • schon lange vor dem Termin Fakten sammeln
  • sich gut auf das Gespräch vorbereiten und welche Faktoren wichtig sind
  • in der Verhandlung taktisch erfolgreicher sind
  • weniger nervös sind und mit dem Stress umgehen können
  • eine signifikate Gehaltserhöhung bekommen können

Holen Sie sich jetzt den Videokurs 30% bei Vorbestellung – Um das Gehalt verhandeln!

    • Die Gehaltsverhandlung beginnt nun einmal nicht erst bei dem tatsächlichen Gespräch, da gibt es viel vorher zu tun um auch erfolgreich zu sein.

  • >